Schwarzwälder Uhrengeschichte, Weltweiter Uhrenhandel, Klostergeschichte



Barocke Klosterkirche und Klosterareal
Bruno von Straßburg stiftet um 1118 ein Kloster, das mit Augustinerchorherren besiedelt und der Gottesmutter Maria geweiht wird. Aus dem Namen Cella Sanctae Mariae wird Mariazell, Sankt Mergen und schließlich Sankt Märgen …


Wo alles begann -
Die Schicksale des Klosters Sankt Märgen auf dem Schwarzwald.

900 Jahre Sankt Märgen – die Jubiläumsausstellung als Booklet: »

 

 

 


Die Schwarzwalduhr
Um 1660 fertigen die Schwarzwälder Uhrmacherbrüder Georg und Mathias Kreutz die ersten hölzernen Waaguhren. Bald beginnt der weltweite Siegeszug der Schwarzwalduhr. Mit diesem bis Produkt verbinden sich Klischees vom Kuckuck bis zum einsamen Uhrmacher …



Matthias Faller Klosterbildhauer
1707 wird der Holzbildhauer Matthias Faller geboren. Nach einer Lehre führen ihn seine Wanderjahre nach Colmar, Augsburg, München, Wien und Prag. Zurück im Schwarzwald, arbeitet er vor allem für die Klöster in Sankt Peter und Sankt Märgen und die zugehörigen Pfarreien …





Reise ins Uhrenland
Die seit dem 18. Jahrhundert gebauten Schwarzwälder Uhren werden zum Exportgut der Region. Bald hängen nicht nur in Europa, sondern weltweit Lackschild- oder Kuckucksuhren in den Häusern … 

 


Schwarzwälder Hinterglasmalerei

Die Schwarzwälder Hinterglasmalerei steht in enger Verbindung mit der Wallfahrt. Die Entwicklung und der Vertrieb der für den Wallfahrtsort Sankt Märgen bedeutenden Schwarzwälder Hinterglasmalerei werden neben anderen Handwerken und der Trachtenstickerei im Museum gezeigt …



Öffnungszeiten, Eintritt

Ganzjährig:

Sonn- und Feiertags: 10-13 Uhr

Führungen 10.15 und 11.45 Uhr


Sommersaison 14.04. bis 03.11.:

Mi. und Do.: 10-13 Uhr

Führungen 10.15 und 11.45 Uhr

Fr.: 14-17 Uhr

Führungen 14.15 und 15.45 Uhr


Sonderöffnungszeiten während der Ferien in Baden-Württemberg!


Öffnungszeiten download: » 

 

Gruppen ab 6 Personen auf Anfrage


Eintritt: 6,00 Euro, Führung frei
Hochschwarzwald-Card: Eintritt frei, Kinder bis 14 Jahre frei