Schwarzwälder Uhrengeschichte, Weltweiter Uhrenhandel, Klostergeschichte

Hinweise zum Besuch des Kloster Museums

Aufgrund der aktuellen Beschränkungen im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen ist zum Eigenschutz und zum Schutz des Museumspersonals der Besuch nur mit einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maske, Tuch, Schal) möglich. Führungen durch das Museum können bis auf Weiteres leider noch nicht stattfinden.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihren Besuch!

 

 

Sonderausstellung

 

"Holzräderuhren"

-Sonderausstellung in St. Märgen- 2020 bis 2021

 

Wer heute die Uhrzeit von seinem Handy abliest, wird sich kaum vorstellen können, dass es in früheren
Zeiten Uhren gab, die ein Uhrwerk mit Holzrädern besaßen, an der Wand hingen und von einem Gewicht angetrieben wurden.


Eine Sonderausstellung im Kloster Museum St. Märgen ist solchen seltenen Uhren gewidmet,

wie sie im 17. bis 19. Jahrhundert

in waldreichen Gebirgsgegenden Mitteleuropas gefertigt wurden.
Die Ausstellung bietet einen breiten Einblick in die Welt früher holzgefertigter Uhren. Neben Schwarzwälder Uhren werden Exponate aus Bayern, Sachsen, der Schweiz, Österreich und Böhmen zu sehen sein. Dazu überraschen Holzräderuhren aus Flandern und Amerika.


Die Technik der ausgestellten Uhren beschränkt sich nicht nur auf die Zeitanzeige. Kompliziertere Konstruktionenverfügen über einen Wecker, über Stunden-, Viertel- und Halbstundenschlag.

Komplexe Räderwerke ermöglichen zusätzliche astronomische Anzeigen wie Datum, Wochentag, Monat bis hin zu Sonnenstand und Mondphasen. Bewegte Figuren und Musikspielwerke repräsentieren den hohen Stand frühen Uhrenbaus.

 

Impressionen aus der Ausstellung»

Dauerausstellung

 

Herzlich willkommen im Kloster Museum

Schwarzwälder Uhren und Uhrengeschichte bilden den Schwerpunkt des Museums. Weitere Themen sind die Klostergeschichte, die Hinterglasmalerei und das Leben auf dem Schwarzwald.

Erfahren Sie mehr...»

 

 

Bildergalerie

Rundgang durchs Museum »

 

Wo alles begann -
Die Schicksale des Klosters Sankt Märgen auf dem Schwarzwald.

900 Jahre Sankt Märgen – die Jubiläumsausstellung 2018 als Booklet »

 

 

Ab sofort erhältlich!

 

Aufrund des großen Erfolgs des Jubiläumsweins 2018 hat die Gemeinde St. Märgen zusammen mit der WG Glottertal zugunsten des Kloster Museums die Sonderedition "Cella Sanctae Mariae" aufgelegt.
Der Wein ist im 2er Geschenkset oder einzeln im Kloster Museum, bei der Tourist Info und in der Postagentur St. Märgen erhältlich.

 

Preise:

2er Geschenkset im Karton: 20,00 €, Weißburgunder: 9,00 €, Spätburgunder Rotwein: 9,50 €

 

Öffnungszeiten

Sonn- und Feiertag: 10-16 Uhr

Mittwoch: 10-13 Uhr

Donnerstag: 10 - 13 Uhr

Freitag: 14 -17 Uhr

 

Führungen durch das Museum sind aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen bis auf Weiteres leider noch nicht möglich!

 

Eintrittspreise

Erwachsene:

6,00 Euro

Freier Eintritt:

Kinder bis 14 Jahre

Hochschwarzwald-Card

Museumspass

Schwarzwald Card

Führung frei

 

Adresse und Hinweise

Kloster Museum St. Märgen

Rathausplatz 1

79274 St. Märgen

Der Eingang befindet sich unter dem Torbogen zum Klosterhof.

 

Das Museum kann weitgehend barrierefrei besucht werden. Ein Aufzug ist vorhanden.

 

 

Förderverein

Werden Sie Mitglied im Förderverein Kloster Museum

St. Märgen e.V.

Um den Fortbestand und die Weiterentwicklung des Museums zu sichern und weiter zu fördern, wurde am Freitag, 29.11.2019 im Café Goldene Krone in St. Märgen ein Förderverein gegründet.

 

Wenn Sie die Museumsarbeit als Fördermitglied unterstützen wollen, senden Sie hierzu bitte eine ausgefüllte Beitrittserklärung an:

 

Förderverein Kloster Museum St. Märgen e.V.

Rathausplatz 6

79274 St. Märgen

 

Die Beitrittserklärung finden Sie hier »